Systemisches Konsensieren – Ein Weg zu tragfähigen Entscheidungen in Gruppen, Teams und Organisationen

In diesem Seminar wird ein Konzept vorgestellt, das Gruppen und Teams unterstützt, zu tragfähigen Entscheidungen zukommen.

 

Der Ausgangspunkt vieler Gruppenentscheidungen bei der Lösung eines Problems ist der Austausch unterschiedlicher Meinungen und Standpunkte. Dann werden verschiedene Lösungsansätze vorgeschlagen. Jeder Lösungsvorschlag findet Befürworter*innen, trifft aber auch auf Einwände und Widerstände.

Die Diskussion wird hitziger, eine Einigung scheint schwierig und die Besprechung zieht sich länger hin als geplant. Schließlich schlägt jemand in der Gruppe vor, doch bitte jetzt zu einer Entscheidung zu kommen.
 

Um die beste Lösung für die Gruppe nach demokratischen Prinzipien zu finden werden verschiedene Verfahren wie Mehrheitsentscheidungen, oder Punktewertungen benutzt.

Die Nebenwirkungen dieser Verfahren können stark sein: In der Gruppe wird um Mehrheiten gekämpft, eine Trennung zwischen Befürworter*innen und Gegner*innen findet statt und nach der Entscheidung haben wir häufig eine Spaltung zwischen Gewinner*innen und Verlierer*innen.

 

Systemisches Konsensieren ist ein neuer Ansatz, der die Nachteile der bisher bekannten Arten von Gruppenentscheidungen vermeidet, er hilft in Gruppen eine tragfähige Entscheidung zu treffen, und erweist sich vor allem in Konfliktsituationen als besonders hilfreich.

 

Das Vorgehen bezweckt, bei der Lösungssuche von einem Kampf gegeneinander zu einem Miteinander zu kommen. Das Ziel ist, eine Lösung zu finden, die einem Konsens möglichst nahe kommt ohne den Druck, einen vollständigen Konsens erreichen zu müssen. Somit können Entscheidungen nicht mehr „blockiert“ werden.

Minderheiten werden berücksichtigt und eine kooperative Lösungs- und Entscheidungsfindung wird mit der Absicht gefördert, gemeinsam eine Lösung zu entwickeln, die die größte Akzeptanz aller Beteiligten hat und somit die Tragfähigkeit einer Entscheidung fördert. Entscheidungen mit der größtmöglichen Akzeptanz sind am tragfähigsten, da nicht geäußerter Widerstand sich stets gegen das System richtet.

Inhalte

Wenn Sie an diesem Seminar teilnehmen, erfahren Sie

  • mehr über Handlungsmöglichkeiten, die zur Verfügung stehen, um Entscheidungen zu treffen,
  • wie Sie auf einfache, schnelle und nachvollziehbare Weise tragfähige Entscheidungen treffen können,
  • welche Lösungen gefunden werden, die einem Konsens so nahe wie möglich kommen, und zwar ohne Blockaderisiko,
  • wie sie Probleme noch konstruktiver und mit mehr Freude besprechen und lösen können und darüber zu guten Entscheidungen kommen.
Termin
08.02.2022 - 09.02.2022
Arbeitszeiten
09:00 - 17:00 Uhr
Kosten
Veranstaltungsort
Münchner Institut für systemische Weiterbildung (misw)

Reichenhallerstraße 29
81547 München

Maximale Teilnehmerzahl
08.02.2022 - 09.02.2022 | max. 12 Teilnehmer
Anrede*
Nachname*
Vorname*
Strasse*
Nr.*
PLZ*
Wohnort*
E-Mail*
Telefon*
Wie wurden Sie auf uns aufmerksam?*
*Pflichtfelder
Ihre Nachricht (optional)

 

Ich bin DGSF-Mitglied
Ich möchte in Zukunft die misw News per E-Mail erhalten
Durch das Abschicken dieses Formulars stimme ich zu, dass das Münchner Institut für systemische Weiterbildung (misw) meine Daten auf die oben genannte Art und Weise - und wie in den Datenschutzbestimmungen beschrieben - verarbeiten kann.*
Sie erhalten innerhalb von 14 Tagen eine Bestätigung Ihrer Buchung
ReferentInnen
Alexio Schulze-Castro
Alexio Schulze-Castro