Fachtag: Ungewollt kinderlos

Die Reproduktionsmedizin und ihre Bedeutung für die systemische Beratung und Therapie

 

Ungewollte Kinderlosigkeit begegnet uns immer wieder – in unserer Arbeit als BeraterInnen und TherapeutInnen, aber auch in unserem privaten Kontext. Ebenso findet das Thema auch in der öffentlichen Gesellschaft immer mehr Raum.

 

Christiane Hölkemeier gibt uns an diesem Fachtag eine Orientierung durch den Dschungel medizinischer Fachbegriffe und beleuchtet einzelne juristische Aspekte. Welche Möglichkeiten bieten sich Paaren generell? Welche familiären Konstellationen ergeben sich daraus und was bedeutet das auch für das Umfeld der betroffenen Familie?

 

Wir werden uns auch mit der Bedeutung und den Auswirkungen auf unsere beraterische Tätigkeit auseinandersetzen. Dazu gehören die Themen Trauer, Neid, Rückzug, Diversität, Mutter-Kind-Bindung und auch die Frage: was bleibt langfristig nach einer reproduktionsmedizinischen Behandlung? Aber was auch, wenn der Wunsch unerfüllt bleibt? Und: mit welchen eigenen Haltungen sollten sich systemische BeraterInnen und TherapeutInnen auseinandersetzen? 

 

Zielgruppe

BeraterInnen, TherapeutInnen, SupervisorInnen, Coaches, die mit dem Thema in Berührung kommen und sich stärker damit auseinandersetzen wollen.

Termin
02.07.2020
Arbeitszeiten
09:30 - 17:00 Uhr
Kosten
Veranstaltungsort
Evangelische Stadtakademie München

Herzog-Wilhelm-Str. 24

80331 München

Maximale Teilnehmerzahl
02.07.2020 | max. 50 Teilnehmer
ReferentInnen
Christiane Hölkemeier
Christiane Hölkemeier